Wie fordert man einen Krankenschein an?

Vorgehensweise

  1. der Flüchtling sucht einen Hausarzt seines Vertrauens.
  2. der Pate/in ruft in der Krankenstelle AK an, kann auch pers. vorsprechen, und fordert/bittet für Flüchtling X zum Hausarzt X einen B.-Schein für das laufende Quartal an.  Dieser wird dem Arzt entweder direkt zugeschickt, oder man kann ihn mitnehmen….
  3. Stellt der Hausarzt einen Ü.-Schein zum Facharzt aus, muss dieser bei der Krankenstelle vorgelegt werden, mit der Bitte um Genehmigung (Dauer ca. 2-3 Wochen).
    Vorher sollte kein Termin beim Facharzt vereinbart werden.
  4. Liegt die Genehmigung dem Flüchtling vor (wird im postal. zugesendet), muss ein Termin bei dem jeweiligen Facharzt vereinbart werden. 
  5. Mit dem vereinbarten Termin ruft der Pate auf der K.-Stelle an, gibt den Name des Flüchtlings,  den Termin und die Anschrift des Facharztes an.

 Der  B.-Schein wird dann direkt von der K.-Stelle zum F.- Arzt gesendet. 

Für den Zahnarzt seines Vertrauens muss nur ein B.-Schein von der K.-Stelle an die angegebene Adresse gesendet werden

Wenn hierfür ein Termin genannt wird, wird der B.-Schein evtl.  nur für diesen Termin ausgestellt (muss man nachfragen über welchen Zeitraum der B.-Schein Gültigkeit hat).

Sollte eine Weiterbehandlung notwendig sein, muss dann ein neuer B.- Schein angefordert werden.

Autorin: H.Leiberich

Dieser Beitrag wurde unter Tipps&Infos veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.