Die Anfänge

So fing alles an in 2014 und 2015:

Paten statt Pegida

Wir sind jetzt gemeinnützig!
SPENDEN SIE BITTE JETZT!
Unsere Konten:

Kreissparkasse Flammersfeld
IBAN: DE92 5735 1030 0050 0631 30
Westerwald Bank Flammersfeld
IBAN: DE48 5739 1800 0011 3773 00
Die Spenden sind steuerabzugsfähig.
Sie erhalten am Jahresende eine Spendenbescheinigung.

Liebe Mitbürger, jeden Tag unterrichtet uns das Fernsehen über schreckliche Ereignisse in der Welt. Wir sehen Menschen, die einsam in den Bergen auf Rettung vor sogenannten Islamisten warten, die nun wirklich nichts aber auch gar nichts mit Islam zu tun haben, wir sehen hungernde verzweifelte Familien, aber nicht nur im Irak, in Syrien in den Flüchtlingslagern der umliegenden Länder, es gibt noch viele weitere Orte in der Welt, in denen die simpelsten Grundrechte, wie z.B. das Recht auf körperliche Unversehrtheit mit Füßen getreten wird.

Beispiel Afghanistan, hier werden die Menschen, die z.B. für die Bundeswehr gearbeitet haben und ihre Familien mit dem Tode bedroht.

Wir sehen das, aber nur wenige, die schon einmal in solchen Ländern waren, wie Mitarbeiter der Hilfswerke von Caritas oder Diakonie oder Ärzte ohne Grenzen, können ermessen, welches Leid diese Menschen erleben.

WIR können das nicht!

Wir leben seit 70 Jahren ohne Krieg, haben eine gut funktionierende Demokratie, bei allen Problemen, die es bei uns gibt, hier muss keiner um sein Leben fürchten, wenn er anderer Meinung ist.

Alleine in Syrien und Irak sind mehr als 2 Millionen Menschen innerhalb der Länder auf der Flucht, in den umliegenden Ländern leben inzwischen Hunderttausende in Flüchtlingslagern.

Das ist die Ausgangssituation!

Einige der Flüchtlinge haben es zu uns nach Deutschland geschafft, auch in unsere  Verbandsgemeinde. Und jetzt sind sie bei uns angekommen.

In der Regel ohne unsere Sprache zu verstehen, angekommen in einer anderen Kultur in einem für sie sehr reichen Land.

Immer dienstags  „Eine Welt Café“ von 10.00 – 11.30 Uhr im Ev. Gemeindehaus
(untere Etage) mit Paten, Flüchtlingen und Gästen (auch während der Ferien)

 

Die Öffnungszeiten der Kleiderstube :
Montags. 14.00 – 16.00 Uhr
Freitags: 15.00 – 16.30 Uhr
Öffnungszeiten des Kids-Kleiderladens:
Mittwochs: 11.30 – 12.30 Uhr
Donnerstags:18.00 – 18.30 Uhr
im ev. Gemeindehaus

Stellen Sie sich einmal vor, Sie sind in einem fremden Land, verstehen die Sprache nicht, vielleicht auch die Schrift nicht, haben kein Geld und wissen nicht was der Mensch auf dem Amt von Ihnen will
… und Sie würden wohl viele Jahre bei dort bleiben müssen.

Lassen Sie uns diesen Menschen helfen, jeder ein ganz klein wenig, sie mit unserer Heimat vertraut zu machen:

  • der eine hilft bei Amtsgängen
  • und ein Unternehmer bietet einen Praktikumsplatz an
  • ein fünfter nimmt ein Kind zusammen mit dem eigenen zum Fußballtraining mit
  • ein vierter hilft ihnen Deutsch lernen
  • ein dritter besucht mit ihnen mal eine Stadt
  • der andere fährt mit ihnen  einkaufen

Jeder tut was er kann und meist eigentlich sowieso tut, wir gehen einkaufen, fahren

mal in eine Stadt, bringen unsere Kinder zum Fußballtraining, bieten Praktika an.

So können wir mit wenig Aufwand diesen Menschen VIEL
helfen.

Lassen Sie uns gemeinsam Patenschaften für diese Menschen übernehmen, denn Solidarität mit dem anderen, einander helfen, ist eine unserer großen Stärken in unserer Heimat Westerwald!

Ihr

Wolfgang Conzendorf
Mitgründer der Flüchtlingshilfe Flammersfeld e.V.
Asylbeauftragter
der Verbandsgemeinde Flammersfeld

———————————————————————————–

Wir – das sind bisher einige Menschen aus meinem persönlichen Umfeld. Um zwei alleinstehenden Asylbewerberinnen zu helfen, habe ich Anfang Dezember 2014 meinen persönlichen Freundeskreis um Unterstützung gebeten, Der Erfolg hat mich überwältigt: innerhalb von drei Tagen hatten wir ein Patenteam von 5 Personen, die mit den beiden Einkaufen gehen, Ausflüge machen und ihnen beim Deutsch lernen helfen. Jeder hilft bei etwas anderem.

Wir wollen gerne mehr werden – wir brauchen SIE!

Seit dem 10.Dezember 2014 bekommen wir Unterstützung von WIBeN e.V., dem Westerwälder Initiativen und Betriebe Netzwerk

Was wir wollen – unsere Ziele

Ziel ist es, jedem Asylbewerber, so er einverstanden ist, Paten an die Seite zu stellen. Menschen, die bereit sind, ihm oder ihr das Gefühl zu geben, dass sie nicht alleine sind, sie „an die Hand“ nimmt und ihnen hilft , sich bei uns zurecht zu finden, auf dem Amt, im Supermarkt, beim Deutsch lernen und vielen anderen Dingen des Lebens, ihnen einfach zu helfen anzukommen in Sicherheit!

Eingliedern statt ausgrenzen und ihnen vielleicht eine neue Heimat zu geben.

Nachtrag am 24.Januar 2015

Inzwischen haben zwei Patentreffen stattgefunden, um uns zunächst selbst zu organisieren. Wir haben bereits die stolze Zahl von 34 PatInnen erreicht!

Wir haben Arbeitsgruppen gebildet wie z.B. eine OrgaGruppe(muß sein), eine Willkommensgruppe, eine Sprachcafegruppe … und noch mehr.

Wenn Sie mit machen wollen, ob als „aktiver“ Pate mit „Patenkind“ oder organisatorisch arbeiten wollen oder im geplanten Repaircafe helfen wollen, einfach anmelden unter „Werden Sie Pate“.

Nachtrag am 9.März 2015

Wir sind jetzt über 40 Paten. Unsere Arbeit ist jetzt in Teams organisiert:

Team Willkommen: Sie begrüßen die Flüchtlinge bei der Ankunft in der Verbandsgemeinde und stellen die Initiative kurz vor mit Hilfe eines Dolmetschers. Sie inspiezieren die Wohnung und schauen nach ob etwas fehlt, um es dann irgendwie zu ‚organisieren‘. Manchmal begleiten Sie auch die Flüchtlinge auf der ersten Rundfahrt mit dem VG Auto, auf dem Ihnen die Geschäfte, Ärzte etc. der Umgebung gezeigt werden. Kontakt

Team Ein-Welt-Cafe: jeden Dienstag und Freitag findet ein Eine-Welt-Cafe zwischen den beiden Deutsch Kursen statt. Dort haben Paten und Flüchtlinge Gelegenheit einander kennen zu lernen. Kontakt

Team Orga: Auch Organisation muss sein. Das Team versucht die Kommunikation und Ressourcen zu organisieren. Ein Raum hier, eine urgent-action dort, wer macht dies und jenes. Auch Fortbildungsseminare werden organisiert. Gespräche über Zusammenarbeit mit Kommune, Kreis, Arbeitsagentur, Jobcenter, Diakonie, CARITAS, BAMF und viele mehr. Kontakt

Team Fahrdienst: Sie organisieren den Fahrdienst in dieser nahezu ÖPNV – losen Region. Sie holen z.B. die Flüchtlinge zum Deutschunterricht ab und bringen sie auch wieder nach Hause. Auch die Fahrt zum Arzt oder zur Kreisausländerbehörde wird oft übernommen. Kontakt

Enge Zusammenarbeit mit der Machmit-Werkstatt e.V.: Hier werden alle möglichen Dinge repariert, die sonst auf dem Müll gelandet wären und von keiner kommerziellen Werkstatt angenommen werden. Besonders Fahrräder werden zusammen mit den Flüchtlingen aufgearbeitet werden (etliche Fahrräder stehen schon da).

Team Deutsch: Hier wollen wir in differenzierter Art und Weise auf die Bedürfnisse der Flüchtlinge eingehen. Jeder Flüchtling, ob Kind, Bauer, Büromensch oder Jurist soll möglichst schnell lernen, sich auf Deutsch zu verständigen. Kontakt

Team Feuerwehr: Hier sind Menschen, die man immer anrufen kann, wenn kurzfristig Hilfe wofür auch immer gebraucht wird. Kontakt

Team Paten: hier finden Sie alle Menschen, die Patenschaften wahrnehmen, falls Sie wissen wollen, wie „so etwas geht“, nehmen Sie Kontakt auf.

Neu im September 2015:

Abeitsgruppe „Bildung & Arbeit“: hier wollen wir zusammen mit der Arbeitsagentur und Bildungsträgern Weg finden um Asylbewerber bereits im laufenden Verfahren -das sind fast alle- in Ausbildung und Arbeit zu bringen. Kontakt

 

Wenn Sie mitmachen wollen, schreiben Sie einfach eine Mail an info@fluechtlingshilfe-flammersfeld.de oder melden sich direkt als Pate an.