Rückblick Sommerferien -Veranstaltungen der Aktion Neue Nachbarn

Tierpark FlammersfeldDie Sommerferien neigen sich dem Ende zu, und es hat sich in diesen sechs Wochen viel getan, insbesondere im Rahmen der Flüchtlingshilfe im Kreisdekanat Altenkirchen. Den Anfang machte ein Video-Workshop über eine Woche in der Jugendkunstschule.

10 Schüler der August-Sander-Schule Altenkirchen mit und ohne Fluchterfahrung erstellten gemeinsam ein Video zum Thema „Reisen", was für jeden einzelnen seine ganz eigene Bedeutung hatte. Das Ergebnis war ein gelungener Videoclip, der die vielen Ideen und kreativen Ansätze der Jugendgruppe widerspiegelte. Auf dem ersten Foto sind die Teilnehmer des Workshops gemeinsam mit Axel Weigend von der Jugendkunstschule, Andre Linke vom Caritasverband, Carolin von Heesen von der August-Sander-Schule und Alireza Davatgar, dem Referenten des Workshops zu sehen. Am Sonntag danach verlebten die Sprachpaten der August-Sander-Schule gemeinsam mit ihren Schützlingen einen schönen Tag auf Hof Hagdorn in Wissen. Nach einer ausgedehnten Planwagenfahrt durch die Hügel und Täler der Umgegend wurde auf dem Grillplatz gemeinsam gegessen und eine schöne Zeit verbracht.
Für viele Tandems war es auch ein Abschied, da die Schüler mittlerweile eine große Eigenständigkeit erreicht haben und auf eigenen Füßen stehen.
Das zweite Bild zeigt einige der Sprachpaten mit den Schülern, Carolin von Heesen von der August-Sander-Schule und Andre Linke vom Caritasverband.
In der Woche darauf besuchte die Flüchtlingshilfe Flamrnersfeld mit den von ihnen betreuten Familien den Wildpark Bad Marienberg. Ralf Scherm führte die interessier-ten Besucher trotz immer wieder einsetzenden Schauern kompetent durch den Tierpark und wusste witzige Anekdoten und viel lehrreiches aus dem Reich der Tiere des Parks zu berichten.
Gleich im Anschluss stand eine Falknervorführung auf dem Programm. Frau Tielmann von der Falknerei im Wildpark gab eine kundige Führung, bei der sie von den Eigen-heiten der Greifvögel in den Volieren berichtet, bevor sie die Flugkünste eines weiblichen Wüstenbussards (auch Harris Hawk genannt) vorführte. Die Flugkünstlerin trotzte dem mittlerweile anhaltenden Regen und sorgte kurz für Aufregung, als sie eine Zwischenlandung auf einem Regenschirm der Besucher einlegte.
Der Tag klang dann auf der Steig Alm bei heißer Suppe, Currywurst und Pommes aus.
Ein Dank gilt an dieser Stelle der Ehrenamtskoordinatorin Elisabeth Sörger vom Kreisverband des Deutschen Roten Kreuzes, die einen Mini-Bus für die Veranstaltung organisiert und der Verbandgemeinde Flammersfeld, die den Bürger-Bus zur Verfügung gestellt hat.
Die Veranstaltungen wurden von der Aktion Neue Nachbarn im Erzbistum Köln organisiert bzw. in Kooperation finanziert. Ziel der Aktion ist es, die Willkommenskultur für und die Integration von Flüchtlingen im Erzbistur:f! Köln zu fördern, ihre Bedarfe in das Bewusstsein der Offentlichkeit zu rücken sowie alle kirchlichen und nicht-kirchlichen Akteure und Initiativen zu vernetzen. Ansprechpartner beim Caritasverband Altenkirchen ist Andre Linke
(02681 2056, andre.linke@caritasverband-altenkirchen.de ), der gerne über die Aktion informiert.

Quelle: CARITAS

Dieser Beitrag wurde unter Aktuelles veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.